Island – Mit der Fähre nach Island

Mit dem eigenen Auto per Faehre nach Island

Mit der Fähre Smyril Line nach Island

In diesem Teil des Berichts erhaltet ihr alle Antworten auf die Fragen, die wir uns zur Anreise mit dem eigenen Auto und der Fähre Smyril Line nach Island gestellt hatten.

Wir selbst verbrachten insgesamt über 4 Monate auf Island (von 23.06.16 bis 01.11.16) und machten auf der Fahrt dort hin einen 1 wöchigen Zwischenstopp auf den Färöer Inseln.
Weitere Infos zum Thema Island mit eigenem Auto findet ihr hier.

Welche Fähre fährt nach Island und was kostet die Fähre?

Nach Island fährt aktuell nur die Fähre der Smyril Line von Hirtshals (Dänemark) über Tórshavn (Färöer Inseln) nach Seydisfjördur (Island).
Die Fähre benötigt für die einfache Strecke ca. 3 Tage, man schläft 3 Nächte auf der Fähre.

Beispiel für die Dauer einer Strecke von Hirtshals nach Island:
Abfahrt Hirtshals (Dänemark) 25/03-2017 15:00
Ankunft Tórshavn (Färöer Inseln) 27/03-2017 05:00
Abfahrt Tórshavn (Färöer Inseln) 27/03-2017 14:00
Ankunft Seyðisfjörður(Island) 28/03-2017 09:00

Das Schiff namens MS Norröna fährt in der Nebensaison nur einmal die Woche (jeweils Samstags) und in der Hauptsaison 2 Mal (Dienstag und Samstags) von Dänemark nach Island.

Der Gesamtpreis richtet sich je nach Größe (Höhe und Länge) des Autos, Anzahl der Personen, Essensauswahl, Zimmerklasse an Board und der Saison. Die aktuellen Preise von Smyril Line findet ihr hier.

Man muss für die Überfahrt ein Zimmer buchen. Die günstigste Zimmerklasse ist ein 9 Bett Zimmer (Männer und Frauen sind getrennt), das man mit anderen Passagieren teilt. Dusche und Wc sind an Board kostenlos verfügbar. Zu beachten ist, dass das 9 Bett Zimmer in manchen Monaten bzw. in der Nebensaison nicht von Smyril Line angeboten wird (das war bei uns im November der Fall).

Beispielsrechnung für die Hinfahrt je Saison für VW T5 (Höhe 1.9 -2.5 Meter, Länge < 5 Meter) für zwei Personen ohne Essen von Dänemark-Island:

  • Nebensaison (von 07.01-29.04 und 16.09-30.12): 2x im 4 Bett, da 9 Zimmer nicht verfügbar = 712 Euro
  • Zwischen Haupt- und Nebensaison (von 06.05-03.06 und 26.08-09.09): 2x im 9 Bett = 907 Euro
  • Hauptsaison (10.06-22.08): 2x im 9 Bett = 1127 Euro

Das Essen (Frühstück, Mittag- und Abendessen) ist im Standardticket (ausser beim 9er und 6er Zimmer - hier gibt es 2 x Mittagessen) nicht inklusive, sondern kann separat hinzu gebucht werden oder je nach Bedarf an Board bezahlt werden.

Wifi ist auf dem ganzen Schiff verfügbar. Leider ist dieses auch nicht kostenlos sondern muss je nach Dauer bezahlt werden. So kosten aktuell:

  • 1 Stunde: EUR 7
  • 4 Stunden: EUR 9
  • 30 Stunden: EUR 16
  • 48 Stunden: EUR 21

Ist ein Zwischenstopp auf den Färöer Inseln empfehlenswert?

Blick auf Torshaven - Faeroeer Inseln_

Blick auf Torshavn - Färöer Inseln

Die Fähre hält auf dem Weg nach Island je nach Saison meist mehrere Stunden (ca. 6-8 Stunden) auf den Färöer Inseln in Torshavn. Die Anlegestelle ist direkt in der Nähe des Stadtzentrums, so dass man das Schiff zu Fuss verlassen kann.

Wer mehr Zeit und das Geld hat der sollte einen einwöchigen Zwischenstopp auf den Färöer Inseln (Torshavn) einlegen. Die wunderschönen Inseln liegen ca. in der Mitte der Gesamtstrecke von Hirtshals nach Island und haben besonders für Wanderbegeisterte sehr viel zu bieten. Je nach Jahreszeit können hier auch schon die Papageientaucher gesehen werden. Das preisliche Niveau ist mit Island vergleichbar.

Faeroeer Inseln ein idealer Zwischenstopp auf dem Weg nach Island

Färöer Inseln - ein toller Zwischenstopp auf dem Weg nach Island

So könnte man z.B. bei der Hinfahrt zuerst Hirtshals - Torshaven und eine Woche drauf Torshaven - Seydisfjördur mit Smyril Line buchen. Vor der Buchung sollte man allerdings die Verfügbarkeit von Smyril Line für beide Strecken überprüfen.

Eine Woche ist eine sehr gute Zeit, um die Hauptinseln mit dem Camper zu erkunden und sich eine Pause von der langen Fährstrecke zu gönnen.

Ausstattung an Board der MS Norröna

Das Schiff MS Norröna besitzt 318 Kabinen und über 300 Liegen für maximal 1428 Passagiere. Es kann bis zu 800 PKW je Strecke transportieren. Genauere Informationen zum Schiff mit Kabinenplan findet ihr hier.

Neben einem kostenlosen Fitnessraums mit Schwimmbad und Sauna verfügt das Boot auch über 3 Restaurants, ein kleines Casino mit Spielautomaten, einen Duty-free Shop, 2 Bars und sogar ein Kino (Eintrittspreis wird verlangt) in dem aktuelle Filme gezeigt werden. Im Aussenbereich gibt es auch Hot-Pots die mit zusätzlicher Bezahlung genutzt werden können.

An Deck im Aussenbereich gibt es eine kleine Bar (Skybar), an der Getränke wie Bier, Kaffee ect. und Snacks verkauft werden. Raucher finden auch hier einen windgeschützten Raucherbereich. Zudem gibt es auf Deck auch windgeschützte Sitzplätze mit Wärmestrahlern.

Tipp an Board - für Sparer

Für Island gibt es eine Camping Card mit der man auf über 40 Camping Plätzen insgesamt 28 Nächte auf Island übernachten kann. Bei jeder Übernachtung muss nur noch die Touristenabgabe von ca. 112 ISK (ca. 0,95 Euro) bezahlt werden.

Diese Karte kann man auch an der Information auf der Fähre für ca. 140 Euro kaufen. Absoluter Pflichtkauf für Langzeit-Camper auf Island!!

Wer nicht in den teuren Restaurants essen will, der sollte sich vor Abfahrt den Rucksack mit Proviant und Getränken voll packen, die auf Deck verzehrt werden dürfen.

Auf der Fähre gibt es außerdem einen Duty Free Shop in dem man vor allem günstig Zigaretten (ca. 3-4 Euro pro Pack - in Island kostet ein Pack gut 9 Euro) kaufen kann. Auch Alkohol ist hier im Vergleich zu Island und den Färöer Inseln noch günstig. Dabei müssen allerdings die aktuellen Einfuhrbeschränkungen beachtet werden. Diese findet ihr hier.

Zudem werden hier auch weitere typische Duty-Free Waren wie Kleidung, Uhren, Schmuck, Parfüm, etc. verkauft.

Getränke und Snacks an den Bars auf dem Schiff sind teuer (es gibt allerdings auch eine Happy Hour). Man kann diese aber auch im Duty Free Shop zu normalen Preisen kaufen und an Deck im Außenbereich trinken/essen.

Wann sollte man die Fähre buchen?

Will man Island in der Hauptsaison mit dem Auto besuchen (10.06-22.08), dann sollte man seine Hin- und Rückfahrt schon gut 5-6 Monate vor Abfahrt buchen. Island ist mittlerweile so beliebt, dass die Fähre in dieser Zeit sehr schnell ausgebucht sein kann. In der Nebensaison (07.01-29.04 und 16.09-30.12) kann man oft auch noch 1-2 Wochen vor Abfahrt einen Platz finden.

Buchungsablauf und Fahrt auf die Fähre in Hirtshals

Abfahrt in Hirtshals mit Smyril Line nach Island

Warten auf Einfahrt in Hirtshals mit Smyril Line nach Island

Wer mit einem Auto nach Island zur Hauptsaison will, der sollte die Buchung der Fähre mindestens 6 Monate vor Abreise erledigen. Plätze für Autos die höher als 2 Meter sind, sind zu der Zeit nämlich sehr schnell ausgebucht. Nach Zahlung der Buchung bekommt man sein Ticket per Email zugesandt.

Von Hamburg nach Hirtshals benötigt man ca. 5.5 Stunden Fahrtzeit. Eine Vignette ist für die Autobahn in Dänemark nicht nötig. In Hirtshals selbst gibt es einen Campingplatz und mehrere kostenpflichtige Stellplätze, wo man einen Tag vor Abreise übernachten könnte. Es macht Sinn in Hirtshals nochmals sein Auto voll zu tanken und ggfs. noch Lebensmittel zu kaufen (günstiger ist allerdings Deutschland), da ab nun die Preise deutlich steigen werden.

Man sollte 1.5 Stunden vor Abfahrt am Abfahrtspier der Smyril Line (GPS Koordinaten: 57.595408, 9.978344) mit seinem Auto erscheinen. Am Check-In Schalter bekommt man durch Vorweisen seines Ausweises und des ausgedruckten Tickets seine Karte zur Kabine ausgehändigt.
Je nach Ziel (Färöer Inseln oder Island) wird man mit seinem Fahrzeug auf eine der Spuren verwiesen (gekennzeichnet durch einen Buchstaben zugeordnet) und muss dort als Fahrer erst einmal warten. Mitfahrer können allerdings mit dem Gepäck schon früher auf das Schiff. Der Fahrer kann in der Wartezeit (falls noch nicht erledigt) sein Gepäck für die Übernachtungen auf der Fähre packen. Dabei sollte man nichts vergessen, da man während der Fahrt keine Möglichkeit mehr hat sein Fahrzeug zu betreten. Erst bei der Pause in Torshavn wieder.

3 Comments

  1. Pingback: Island - Mit eigenem Auto nach Island

  2. Auf Anfrage kann man auf der Hinfahrt bei dem Zwischenstopp in der Nebensaison auf den Färöer sein KFZ mit von Bord nehmen. Die Zeit reicht gut aus um den Naturhafen in Gjógv auf der Nachbarinsel Eysturoy und den ehemaligen Bischofssitz in Krikjubøur auf der Hauptinsel Streymoy zu besuchen. Auch ist der Diesel günstiger als in DK, so dass man vor IS nochmals hier volltanken sollte.

    • Hallo Ove,
      vielen Dank für deine Tipps. Ich finde auf jeden Fall auch dass sich ein Zwischenstopp auf den Färöer Inseln lohnt und man die Zeit nutzten sollte wenn man die Möglichkeit hat.
      Liebe Grüße
      Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.