Shwedagon Pagode

Shwedagon Pagode zur blauen Stunde

Shwedagon Pagode zur blauen Stunde

Für viele Reisende ist ein Besuch der Pagode eines der Highlights ihrer Myanmar Reise. Die goldene Pagode ist mit ihren 100 Metern eine der grössten Pagoden des Landes. Das genaue Alter der Pagode ist nicht bekannt. Nach Schätzungen ist sie bereits 2500 Jahre alt. Die Pagode wurde im Lauf der Jahrhunderte von den birmanische Königen ständig in ihrer Höhe erweitert und renoviert. Die Königin Shinsawbu spendete ihr Körpergewicht in Gold, um die Pagode zu vergolden. Weitere Könige machten dies zur Tradition und heute ist es noch ein Ritual für viele Pilger bei einem Besuch Blattgold zu spenden.

Mönch bei Shwedagon Pagode_

Mönch bei Shwedagon Pagode

Für den Besuch der Pagode sollte man mindestens eine Stunde einplanen, da es auf dem Platz rund um die Pagode noch weitere Heiligtümer zu entdecken gibt wie z.B.

  • Die heiligen Bodhi Bäume: Die aus Indien stammenden Bäume wurden 1926 von Mehdet Saydaw gepflanzt.
  • Buddhas Fussabdrücke
  • King Tharyarwadys Bell: Die 24 Tonnen schwere Glocke wurde im Auftrag von King Singu 1778 gefertigt
  • Naungdawgy Pagode: eine weitere 46 Meter hohe Pagode
  • Museum: In dem dreistöckigen Gebäude werden weitere Heiligtümer, die im Laufe der Jahrhunderte gespendet wurden ausgestellt
  • viele Buddha Abbildungen und weitere Heiligtümer

Shwedagon Pagode am Morgen

Shwedagon Pagode am Morgen


Eigene Meinung: Ein Besuch der Pagode ist besonders früh morgens (kurz vor Sonnenaufgang) interessant, da man zu dieser Zeit oft der einzige Tourist vor Ort ist und somit ein authentischeres Bild bekommt als Abends, wenn viele Touristen die Pagode besuchen. Aber auch Abends (zur blauen Stunde) wenn sich das Gold der Pagode mit dem Blau des Himmels vermischt hat dieser Platz etwas magisches. Wir waren so von der Atmosphere beeindruckt, dass wir diese Pagode vier Mal (zwei mal morgens und zwei mal abends) bei unserem Aufenthalt in Yangon besuchten.

Mönch in Shwedagon Pagode im reflektierten Licht der Pagode

Mönch in Shwedagon Pagode im reflektierten Licht der Pagode

Allgemeine Informationen zur Shwedagon Pagode

  • Anreise: Von China Town gut 35 Minuten zu Fuss. Mit dem Taxi sind es ca. 8 Minuten (ohne Rush Hour)
  • GPS Koordinaten: 16.798156, 96.149644
  • Eintrittspreis (Stand: 07.01.2016):8000 MYK (ein Tag gültig)
  • Empfohlene Aufenthaltsdauer: mindestens 60 min (ohne Guide)
  • Öffnungszeiten: ca. 4 Uhr bis 22 Uhr
  • Kleiderordnung: Passende Kleidung (Knie und Schultern bedeckt) ist für den Besuch notwendig. Schuhe müssen schon vor der langen Treppe zur Pagode ausgezogen werden (Tüte am besten für Schuhe mitbringen)
  • Fototipp:Die Pagode hat zum Sonnenauf- und untergang ihren Reiz. Gerade zur Blauen Stunde, wenn sich das Gold der Pagode vor dem blauen Himmel abhebt, ist diese sehr fotogen. Das Stativ sollte hier dann natürlich dabei sein. Durch das Gold der Pagode wird die Sonne sehr stark reflektiert. Besonders morgens und abends bekommt man dadurch sehr schönes Licht, das sich perfekt für Portrait Fotos eignet (siehe letztes Bild mit Mönch).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.